Skip to content


KlarMobil XSSurfstick W14 mit Ubuntu 10.04

Hier möchte ich kurz beschreiben, wie man mit dem Surfstick von KlarMobil (Tarif Internet Flat500) unter Linux/Ubuntu mobil ins Internet kommt. KlarMobil liefert den UMTS Stick XSStick W14 von 4G Systems mit – doch Ubuntu bzw Linux steht weder bei KlarMobil noch bei 4G Systems auf der Supportliste. Die beschriebene Lösung benutzt usb-modeswitch und wvdial unter Ubuntu 10.04. Sie benötigt weder Windows noch Mac OSX und ist recht zuverlässig.

Die Foreneinträge Baustelle XS_Stick_W14 und mobilcom-debitelstick-t-mobile beschreiben das Problem recht ausführlich, auf denen diese Kurzbeschreibung basiert.

Man installiert die benötigten Pakete usb_modeswitch, usb-modeswitch-data und wvdial.

$ sudo apt-get install usb-modeswitch usb-modeswitch-data wvdial

Man erstellt /etc/usb-modeswitch.conf

########################################################
# 4GSystems XS Stick W10/W14
#
# USB-ID im Datentraegermodus
DefaultVendor=  0x1c9e
DefaultProduct= 0xf000
# USB-ID im Modemmodus
TargetVendor=   0x1c9e
TargetProduct=  0x9603
MessageContent="55534243123456788000000080000606f50402527000000000000000000000"

Dazu erstellt man /etc/wvdial.conf und gibt die eigene PIN der SIM Karte unter [Dialer pin] an.

[Dialer Defaults]
Init1 = AT
Baud = 460800
Phone = *99***1#
Modem = /dev/ttyUSB2
Modem Type = Analog Modem
ISDN = 0
 
[Dialer pin]
; Die eigene PIN eingeben
Init3 = AT+CPIN="1234"
 
[Dialer reset]
Init3 = ATZ
 
[Dialer umts]
Stupid Mode = on
Carrier Check = on
Init2 = ATQ0 V1 E1 S0=0 &C1 &D2 +FCLASS=0
Init3 = ATS0=0
Init4 = AT+COPS?
Init5 = AT+CGDCONT=1,"IP","internet.mobilcom"
ISDN = off
Password = "klarmobil"
Username = "klarmobil"
Dial Attempts = 3

Nun ist alles konfiguriert. Nach jedem Systemstart führt man das USB Modeswitch aus, um den Stick zu erkennen. (Bei mir auf Ubuntu 10.04 läuft der Stick ohne weiteren Änderungen wie in den oben genannten Foreneinträgen beschrieben wird. Man kann USB Modeswitch mit udev automatisieren, siehe dazu die Foreneinträge.):

$ sudo usb_modeswitch

Jedes mal, wenn man den erneut Stick W14 einsteckt (bzw. wenn der Stick wieder Strom bekommt), muss der UMTS Stick W14 per PIN wieder freigeschalten werden:

$ sudo wvdial pin

Danach kann man per wvdial sich ins Netz einloggen mit:

$ sudo wvdial umts

Dabei wird eine PPP Verbindung aufgebaut und man kann endlich surfen, nachdem die DNS Einträge übermittelt wurden. Unter Umständen muss man sich öfters einwählen, bis man einen vollständigen Verbindungsaufbau hat. Die Verbindung wird durch ein STRG+C beendet.

Bei mir ist der Verbindungsaufbau recht zuverlässig, auch wenn die Qualität stark variiert. Viel Spaß beim mobilen surfen!

[Update] Laut einem Kommentar ist modeswitch nicht notwendig. Siehe Kommentare.

Posted in linux, ubuntu.

Tagged with , , , .


5 Responses

Stay in touch with the conversation, subscribe to the RSS feed for comments on this post.

  1. Rudolf Meyer says

    Hallo Sebastian

    Soeben wollte ich das Handtuch werfen und mir eine win 7 für mein HP Compaq 615 bestellen, da der Surfstick einfach nicht funktionierte. Aber der Schlüssel zum Erfolg war die erste Eingabe “sudo wvdial pin” und siehe da, es funzt. Herzlichen Dank!!!

  2. Name (required) says

    danke für die hilfreiche Info – modeswitch aber wird NICHT benötigt, es geht auch viel einfacher : den Eintrag
    vendor=0x0a12 product=0x0001
    der Datei
    /etc/modules
    hinzufügen und fertig is der Kuchen – der Stick wird automatisch als ttyUSB1 eingebunden – bei jedem Einstecken … manchmal dauert es 20 Sekunden.

  3. Name (required) says

    nachtrag : vendor und product-id kann variieren, sie ist auslesbar über lsusb.

  4. Name (required) says

    nachtrag2 : der Eintrag in der modules-Datei wird erst beim nächsten Neustart wirksam

  5. sebastian says

    Vielen Dank für das Update bzgl mode-switch